Surf & Turf Asia Style mit Wokgemüse

Dieses Rezept wurde eingereicht von Sabine Hallwachs (www.binekocht.at)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Für perfektes Grillvergnügen: Bestechend ist die Kombination aus Steak und Meeresfrüchten.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Für perfektes Grillvergnügen: Bestechend ist die Kombination aus Steak und Meeresfrüchten.
Portionen Kochzeit
Personen 40 Minuten Zubereitungszeit
Portionen Kochzeit
Personen 40 Minuten Zubereitungszeit
Zutaten
Surf & Turf
Für das Wokgemüse
Für die Erdäpfelwürfel
Für die Soja-Ingwer-Koriandermarinade
Anleitungen
Für die Soja-Ingwer-Koriandermarinade
  1. Roten Zwiebel, frischen Ingwer und Knoblauch fein würfelig schneiden. Öl in Topf erhitzen, Zwiebel hinzufügen und leicht anbraten, 1 TL braunen Zucker einstreuen, danach etwas Tomatenmark ein Kaffeelöffel), kräftig durchrühren, wenn es leicht braun wird mit Balsamicoessig ablöschen (ein halbes Stamperl), dann gleich etwas Wasser dazufügen, (auch ein halbes Stamperl), dann den Ingwer und Knoblauch hinzufügen und mit Sojasauce aufgießen, etwas einkochen lassen und von der Herdplatte nehmen und durchziehen lassen. 1 Scheibe Chili in die Marinade geben und durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren Koriander hinzufügen.
Für das Wokgemüse
  1. Den Spargel waschen und unten etwas abschneiden. Zwiebel in Würfel, Karotte in Scheiben, sowie Zucchini in Scheiben schneiden. Alles mit Salz würzen.
  2. Den Spargel gemeinsam mit dem Rest in einer zweiten Pfanne mit etwas Öl anbraten. Zum Schluss mit Sojasauce abschmecken. Auf der Herdplatte stehen lassen, damit der Spargel etwas durchziehen kann. Er sollte noch knackig aber nicht roh sein!!
  3. Steaks mit Steakgewürz bestreuen und in der Grillpfanne scharf anbraten. In eine Auflaufform heben und bei 90°C Umluft rosa fertigbraten. Kurz in Alufolie rasten lassen bis die Flüssigkeit ausgetreten ist. Diese Flüssigkeit zum Spargel gießen!
  4. Garnelen mit dem Fischgewürzsalz von Sohyi Kim würzen. Ölivenöl in Pfanne erhitzen, Knoblauch dazu und die Garnelen solange braten bis sie knapp durch sind. Nicht zu lange braten sonst werden sie komplett trocken! Mit Limettensaft beträufeln und in der warmen Pfanne noch nachziehen lassen. Anrichten.
Für die Erdäpfelwürfel
  1. Dazu passen hervorragend kleine Erdäpfelwürfel. Erdäpfel mit Schale in Würfel schneiden. In reichlich Öl knackig braun ausbacken. Salzen.
Zubereitungs-Tipp
  1. Man kann das Fleisch auch mit Ober-Unterhitze fertiggaren. Weil ich so oft gefragt werde, wie lange das Steak braucht, bzw. wie man weiß ob es rare, medium oder well done ist. Hier ein kleiner Anhaltspunkt: Es ist, wie gesagt schwierig genaue Minutenangaben zu machen, weil es einerseits auf die Dicke des Fleisches ankommt, als auch auf die Temperatur. Ich habe mich schon viel herumgespielt und mittlerweile wird das Steak wirklich perfekt. Mein Tipp ist: das Fleisch zuerst wirklich kräftig auf beiden Seiten in einer Grillpfanne anbraten. In der Zwischenzeit heize ich den Ofen bei Ober- Unterhitze (nicht Umluft) auf 110 °C vor und gebe das Fleisch in einer Auflaufform für 8-10 Minuten in den Ofen. Danach erhöhe ich die Temperatur etwas (auf ungefähr 150 °C. Danach muss man im 3 Minuten-Takt mit der Drückmethode schauen, ob das Fleisch noch rare, medium oder well done ist. Um ein Gefühl dafür zu bekommen einfach auf das rohe Fleisch drücken. Dann auf das Fleisch, wenn es für 10 Min. im Ofen ist. Wenn es sich noch immer wie Pudding eindrücken lässt ist es rare, wenn ein wenig Widerstand da ist dann ist es medium-rare, wenn es sich kaum mehr eindrücken lässt. ist es super durch ;-). Aber das ist wirklich Übungssache und bis man das Gefühl entwickelt hat, sind sicher mal 5-6 Steaks entweder zu roh oder schon zu fest gewesen. ABER ÜBEN LOHNT SICH IN DIESEM FALL!!
Rezept Hinweise

Dieses Rezept wurde im Rahmen unseres Blogger-Contests von Bine kocht eingereicht. Danke!

Macht mit und gebt eurem Lieblingsrezept hier auf der Website ein Like! Die drei Siegerrezepte gewinnen je ein Produktpaket feinstes Yuu'n Mee Seafood! Let's vote!

TNB: bit.ly/TNB_Blogger-Rezepte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *